Mit Rudi Dressler

Die Veranstaltung am 30. Okt. 2018 traf mit mehr als 170 Teilnehmern auf großes Interesse bei den Wuppertaler Bürgern. Es diskutierten: Christian Leye (DIE LINKE, Landessprecher), Gerd-Peter Zielezinski (DIE LINKE, Fraktionsvorsitzender der Stadtratsfraktion Wuppertal), Helge Lindh (SPD, MdB), Rainer Spiecker (CDU, Kreisvorsitzender Wuppertal) sowie #aufstehen Mitinitiator Rudolf Dreßler (SPD, Parlamentarischer Staatssekretär a. D.).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

#aufstehen Wuppertal war zu Gast beim Verein „Die Politiksprecher e. V.“ zur Podiumsdiskussion am 30. Oktober 2018 mit aktiver Publikumsbeteiligung. In der Wuppertaler Citykirche ging es um das Thema „#aufstehen – linke Hoffnung oder Seifenblase?“.

Zu Beginn und zum Ende der Veranstaltung hatten zwei Initiatoren von #aufstehen Wuppertal die Gelegenheit, zu den persönlichen Motiven ihres Engagements bei #aufstehen Stellung zu nehmen, und die Ziele der überparteilichen Sammlungsbewegung vorzustellen. Die Bürger, größtenteils selbst parteilos, brachten sich sehr aktiv und mit teilweise kritischen Fragen zu den Zielen der Parteien oder von #aufstehen in die Diskussion ein.

Auffällig war, dass ein Großteil der Teilnehmer der Veranstaltung sowohl ihre persönlichen sozialen und existenziellen Probleme als auch soziale Mißstände in Betrieben schilderten, die anscheinend in der Politik keinen Adressaten mehr finden. Im Zuge der Veranstaltung konnte #aufstehen bei politik- und veränderungsinteressierten Bürgern Begeisterung und Interesse für die überparteiliche Sammlungsbewegung wecken und an diesem Abend eine erfreulich große Zahl neuer Interessenten werben.

alle Fotos: hp.schulz

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close